Historie

2015
Stermanns ist mit einem neuen Internetauftritt online gegangen und repräsentiert nun auch visuell, was in den Produktionshallen selbstverständlich ist. Stermanns bleibt für seine Kunden up to date. Unser Stermanns-Team freut sich auf die Zukunft. Weitere Schritte werden folgen, um die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen und neue Möglichkeiten zu offerieren.

2014
Mehrere neue Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen wurden im Hause installiert. So verfügt Stermanns jetzt über eine rotative 6-Farben-Offsetdruckmaschine mit Lackwerk, GAP-Master-Stanzung und einer Rollendruckbreite von 350 mm. Darüberhinaus wurde eine Computer-to-plate-Anlage in Betrieb genommen.
Die Anschaffung einer Flexodruckmaschine mit einer Vielzahl an Sonderaggregaten sowie einer Schneidemaschine mit Wechsler machte die Investitionen für 2014 komplett.
Die Produktpalette wurde um neue Bedruckstoffe und Möglichkeiten erweitert.

Damit verfügt Stermanns jetzt über 30 Druckwerke für den rotativen Etikettendruck, bleibt für Kunden auf dem neuesten technischen Stand und kann immer wieder interessante, fortschrittliche Lösungen anbieten. Der Umweltgedanke rückt immer stärker in den Fokus.

2009
Am 15. Juli 2009 übernahm Andreas Kronenberg die Geschäftsführung. Andreas Kronenberg bringt reichhaltige Erfahrung aus der Branche mit und führt mit großem Fachwissen und Geschick das operative Geschäft. In diesem Jahr wurde das Erscheinungsbild im Hause Stermanns einem Relaunch unterzogen, den das N&N Design-Studio, Aachen, erfolgreich umgesetzt hat. Stermanns erweiterte den Logistikbereich um ein neues Regalsystem und erweiterte seinen Fuhrpark - innen wie außen. Zusätzlich wurde die Verwaltung modernisiert, weitere PC´s angeschafft, das Netzwerk ausgebaut und das Interieur nahezu komplett ausgewechselt.

Auch in die Druckvorstufe wurde investiert. Sie wurde auf vier Arbeitsplätze erweitert, erhielt neueste Mac-Rechner mit entsprechender Software, die Belichter wurden ausgetauscht und moderne Kopiersysteme integriert.

1970
1970 übergab Johann Stermanns die Firma an seine drei Töchter. Unter der Leitung von Leo Beaujean wurde der Betrieb in eine GmbH & Co. KG umgewandelt, deren Geschäftsführung 1979 Norbert Groteclaes übernahm.

1952
Am 1. Juli 1925 begann Johann Stermanns mit einer Steindruckpresse, auf der er überwiegend Papieretiketten druckte.

Nach kurzer Zeit begann er für die florierende Textil-Branche Musterkarten und komplette Stoffkollektionen anzufertigen. 1952 wechselte der Betrieb in die Kühlwetterstraße. J. Stermanns erweiterte das Unternehmen hinsichtlich der damals neuen Selbstklebe-Etiketten und deren Weiterverarbeitung.